Kanzlei des Gerichtshofes

Re: Kanzlei des Gerichtshofes

Beitragvon Gabrielle Schopenhauer » Mo 14. Okt 2019, 13:44

ROYAUME DES DEUX ARCHIPELES LIVORNIE ET MELBE
COURT DUCAL BORNAIS


Im Namen Seiner Gnaden eröffne ich eine Hauptverhandlung in Sachen:

KKN.-Nr.: 003-2503171757-2174-A
Name: von Vuncél
Vornamen: Simon
Beruf: unbekannt
Staatsangehörigkeit: Übersee
Delikt: Hochverrat, versuchter Mord, verschwörerische Zusammenrottung, versuchtes Attentat auf die Krone, Hausfriedensbruch, Widerstand gegen die Staatsgewalt und betrügerischer Missbrauches der Post
Erm. Behörde: Altburg IV
Untersuchungsrichter: Auditor R. Musil

Das Hohe Gericht wird die Parteien anhören und ihre Aussagen sämtlich entgegennehmen. Die Richterbank wird unter dem Vorsitz der ehrenwerten Assessorin Gabrielle Schopenhauer mit dem ehrenwerten Assessor Jacob Courtemanche und dem ehrenwerten Auditor Edmonde Tassigny besetzt sein.


gegeben zu Altburg am 14. Oktober 2019

Gabrielle Schopenhauer
Assessorin
Gabrielle Schopenhauer
Herzoglicher Gerichtshof Born
Moumont & Moumont Rechtsvertretung
Benutzeravatar
Gabrielle Schopenhauer
Fortgeschrittener
 
Beiträge: 88
Registriert: So 17. Mai 2015, 20:33
Partei: LBA
Konfession: Angabe verweigert
Staatsangehörigkeit: Archipelische Untertanschaft
Titel: lic. iur.
Familienstand: keine Angabe

Re: Kanzlei des Gerichtshofes

Beitragvon Edmonde Tassigny » Fr 1. Nov 2019, 15:32

ROYAUME DES DEUX ARCHIPELES LIVORNIE ET MELBE
COURT DUCAL BORNAIS

STRAFMANDAT



Im Namen Seiner Gnaden erlasse ich ein Strafmandat gegen:

Name: Tscheyshomey
Vornamen: Fidèle
Beruf: unbekannt
Staatsangehörigkeit: orisch


Der Genannte hat am sich am 20. 9. 2019 vor einem Imbißgeschäft in Altburg Südwest gegenüber einer Patrouille der Kgl. Gendarmerie der Beamtenbeleidigung, des tätlichen Angriffs auf Königliche Beamte und der versuchten Sachbeschädigung schuldig gemacht und wird daher zu zehn Monaten Gefängnis verurteilt, die durch die Direction Royale correctionnel zu vollziehen ist.

Es ergeht die Anordnung, den Verurteilten in das Königliche Centralgefängnis Altburg zu überführen.


gegeben am 23. September 2019

Der verhandlungsführende Untersuchungsrichter

Auditor E. Tassigny
Dr. iur. utr. Edmonde Tassigny
Auditor am Herzoglichen Patrimonialgericht zu Born
Benutzeravatar
Edmonde Tassigny
Fortgeschrittener
 
Beiträge: 39
Registriert: So 21. Okt 2018, 22:46
Partei:
Beruf: Richter
Konfession: livornisch-lutherisch
Staatsangehörigkeit: Archipelische Untertanschaft
Titel: Dr. utr. iur.
Familienstand: verheiratet
Heimatprovinz: Niederlivornien
Muttersprache: romanisch

Re: Kanzlei des Gerichtshofes

Beitragvon Edmonde Tassigny » Do 7. Nov 2019, 15:33

ROYAUME DES DEUX ARCHIPELES LIVORNIE ET MELBE
COURT DUCAL BORNAIS


Im Namen Seiner Gnaden eröffne ich eine Untersuchung in Sachen:

Anyradhapara Caspar gegen das Hochkommissariat der Regierung Seiner Archipelischen Majestät in Port Philippe
KKN.-Nr.: 004-321055783-1533-A


gegeben am 7. November 2019

Auditor E. Tassigny
Dr. iur. utr. Edmonde Tassigny
Auditor am Herzoglichen Patrimonialgericht zu Born
Benutzeravatar
Edmonde Tassigny
Fortgeschrittener
 
Beiträge: 39
Registriert: So 21. Okt 2018, 22:46
Partei:
Beruf: Richter
Konfession: livornisch-lutherisch
Staatsangehörigkeit: Archipelische Untertanschaft
Titel: Dr. utr. iur.
Familienstand: verheiratet
Heimatprovinz: Niederlivornien
Muttersprache: romanisch

Re: Kanzlei des Gerichtshofes

Beitragvon Dominique Zoulas » Do 14. Nov 2019, 23:30

Palotovic, Arndt & Guterez GmbH
Lienz

Lienz, den 15. November 2019


Feststellungsklage

ANTRAG

Im Namen unseres Mandanten, des Hochkommissariates Seiner Majestät Regierung in Port Philippe, reichen wir in Sachen Anyradhapara Caspar gegen das Hochkommissariat Seiner Majestät Regierung in Port Philippe nachfolgende Feststellungsklage ein:

Das Hohe Herzogliche Patrimonialgericht zu Born möge feststellen

1. daß das Gericht in der beklagten Sache seitens des Klägers Anyradhapara Caspar nicht zuständig ist und
2. daß demzufolge die Klage unzulässig und die Ansetzung einer Verhandlung null und nichtig ist.


BEGRÜNDUNG

1. Königliche Behörden, wie das beklagte Hochkommissariat eine ist, können nur vor Königlichen Gerichten, nicht aber vor particularn Gerichtshöfen von Vasallen der Krone verklagt werden.
2. Massgeblich für die Zuständigkeit eines Gerichtshofes ist der rechtliche Sitz einer Behörde. Der rechtliche Sitz der beklagten Behörde ist PORT PHILIPPE, der Gerichtssitz jedoch ALTBURG.
3. Allein zuständig aufgrund des Sitzes der Behörde ist die durch den Hochkommissar der Regierung Seiner Majestät eingesetzte Schiedsgerichtsbarkeit.


Mit der versicherung der allerhervorzüglichsten und untertänigsten Hochachtung

Namens der Kanzlei

Dominique Zoulas
ADVOCAT
ZOULAS
pa&g
Benutzeravatar
Dominique Zoulas
Fortgeschrittener
 
Beiträge: 55
Registriert: So 16. Aug 2015, 15:56
Partei:
Konfession: Angabe verweigert
Staatsangehörigkeit: Archipelisch-Transmartinisch

Re: Kanzlei des Gerichtshofes

Beitragvon Edmonde Tassigny » Sa 11. Jan 2020, 14:17

ROYAUME DES DEUX ARCHIPELES LIVORNIE ET MELBE
COURT DUCAL BORNAIS


Anyradhapara Caspar gegen das Hochkommissariat der Regierung Seiner Archipelischen Majestät in Port Philippe
KKN.-Nr.: 004-321055783-1533-A

Der Eingang der Feststellungsklage der Rechtsvertretung des Hochkommissariates Seiner Majestät Regierung in Port Philippe vom 15. November 2019 wird bestätigt. Die besagte Klage ist gültig und wird durch das Gericht entgegengenommen und beurteilt.

Im Namen Seiner Gnaden ergeht in obengenannter Sache folgender Beschluss:

://: Die Klage wird ABGEWIESEN.


Begründung:

Das Handeln von Behörden der Krone mit Sitz außerhalb des archipelischen Hoheitsgebietes, namentlich diplomatischer und konsularischer Missionen, wird im Falle von Beanstandungen durch die Verwaltungsgerichtsbarkeit Seiner Majestät rechtlich überprüft. Maßgeblich für die Frage nach dem zuständigen Gericht ist der Sitz der übergeordneten Behörde.

Das Hochkommissariat Seiner Majestät Regierung in Port Philippe untersteht dem Königlichen Ministerium des Äußeren, dessen Sitz in Altburg ist. Zuständiges Gericht ist demnach das für Altburg in verwaltungsgerichtlichen Fällen erstinstanzlich zuständige Gericht.


gegeben am 11. Januar 2020

Auditor E. Tassigny
Dr. iur. utr. Edmonde Tassigny
Auditor am Herzoglichen Patrimonialgericht zu Born
Benutzeravatar
Edmonde Tassigny
Fortgeschrittener
 
Beiträge: 39
Registriert: So 21. Okt 2018, 22:46
Partei:
Beruf: Richter
Konfession: livornisch-lutherisch
Staatsangehörigkeit: Archipelische Untertanschaft
Titel: Dr. utr. iur.
Familienstand: verheiratet
Heimatprovinz: Niederlivornien
Muttersprache: romanisch

Re: Kanzlei des Gerichtshofes

Beitragvon Josephine Bouneville » Di 25. Feb 2020, 15:29

BOUNEVILLE JOSEPHINE LIC. IUR. ADVOCATIN
48, Rue de la bourse, Port Philippe, République de Côte d'Or


Port Philippe, 14. 10. 2019

ANTRAG

Hohes Gericht

Hiermit beantrage ich, meinem Mandanten, Monsieur Anyradhapara Caspar, als Kläger in Sachen Verhandlung Anyradhapara Caspar gegen das Hochkommissariat der Regierung Seiner Archipelischen Majestät in Port Philippe zur Teilnahme an den mündlichen Verhandlungen die einstweilige Einreise in das Königreich zu gewähren.


Hochachtungsvoll

J. Bouneville

Kopien an:
Caspar Anyradhapara
Hochkommissariat der Regierung Seiner Archipelischen Majestät in Port Philippe
Benutzeravatar
Josephine Bouneville
Fortgeschrittener
 
Beiträge: 34
Registriert: Fr 3. Mai 2019, 01:43
Partei:
Beruf: Advocatin
Konfession: livornisch-lutherisch
Staatsangehörigkeit: Archipelische Untertanschaft
Titel: lic. iur.
Familienstand: ledig
Heimatprovinz: Niederlivornien
Muttersprache: romanisch

Re: Kanzlei des Gerichtshofes

Beitragvon Edmonde Tassigny » Do 14. Mai 2020, 16:40

ROYAUME DES DEUX ARCHIPELES LIVORNIE ET MELBE
COURT DUCAL BORNAIS


Anyradhapara Caspar gegen das Hochkommissariat der Regierung Seiner Archipelischen Majestät in Port Philippe
KKN.-Nr.: 004-321055783-1533-A

Der Eingang des Antrages auf Gewährung der einstweiligen Einreise in das Königreich für Anyradhapara Caspar vom 25. Februar 2020, eingereicht durch dessen Rechtsvertretung, wird bestätigt. Der besagte Antrag ist gültig und wird durch das Gericht entgegengenommen und beurteilt.

Im Namen Seiner Gnaden ergeht in obengenannter Sache folgender Beschluss:

://: Der Antrag wird ANGENOMMEN.


Begründung:

Dem Kläger ist das rechtliche Gehör zu gewähren. Im Rahmen der mündlichen Verhandlung ist daher die Anwesenheit seiner Person notwendig. Ein vorübergehender Aufenthaltstitel ist daher auszustellen.


gegeben am 14. Mai 2020

Auditor E. Tassigny
Dr. iur. utr. Edmonde Tassigny
Auditor am Herzoglichen Patrimonialgericht zu Born
Benutzeravatar
Edmonde Tassigny
Fortgeschrittener
 
Beiträge: 39
Registriert: So 21. Okt 2018, 22:46
Partei:
Beruf: Richter
Konfession: livornisch-lutherisch
Staatsangehörigkeit: Archipelische Untertanschaft
Titel: Dr. utr. iur.
Familienstand: verheiratet
Heimatprovinz: Niederlivornien
Muttersprache: romanisch

Vorherige

Zurück zu Herzoglicher Gerichtshof Born

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron