Verbündete Staaten

République de Côte d’Or

Côte d'Or

Die Republik Goldküste ist eine ehemalige Kolonie des Königreiches beider Archipele in Westnerica, die 1977 die Unabhänigkeit erlangte. Das Land ist vertraglich in Verteidigungs- und Finanzfragen eng mit dem KBA verknüpft. Der CIEM/IWWR ist eine internationale Organisation auf der Basis völkerrechtlicher Verträge. Er verwaltet die Goldreserven der République de Côte d’Or und besitzt das alleinige Recht zur Herausgabe des florin orien (fl. or.) / Orischen Guldens, der an den Kurs des Guldens beider Archipele gebunden ist. Weiterhin ist der CIEM/IWWR für Handelszölle der Goldküste zuständig und besitzt einige Anteile an orischen Konzernen. Mitglieder des CIEM/IWWR sind das Königreich beider Archipele, die République de Côte d’Or, die Banque Centrale Livornienne (BCL), die Banque de Melbe (BM) und die Banque nationale orienne (BNO).

Vorsitzender des IWWR ist der Gouverneur, welcher der chambre d' administration / Verwaltungskammer vorsteht. Jede der drei Zentralbanken entsendet ein Mitglied in die chambre d' administration, die als Aufsichtsrat amtiert und aus ihrer Mitte den Gouverneur wählt. Sie wählt zudem den secrétaire général auf Vorschlag des Gouverneurs. Ausführung der Beschlüsse und Geschäftsführung obliegen dem secrétaire général. Als oberste Instanz besteht die assemblée générale / Vollversammlung, in die jedes der fünf Mitglieder zwei Delegierte mit imperativem Mandat entsendet und welcher der Gouverneur als Mitglied und Vorsitzender (ohne Stimmrecht, aber mit Stichentscheid) angehört. Die Vollversammlung beschliesst über das Statut, nimmt Mitglieder auf und schliesst sie aus, vergibt den Beobachterstatus und nimmt den Geschäftsbericht entgegen. Sie fasst Resolutionen und kann den Gouverneur absetzen. Zudem kann sie bis zu zwei weitere Mitglieder in die chambre d' administration wählen und ihr Anfragen unterbreiten.

Der CDO ist eine internationale Organisation, welche die Aufsicht über ein Verteidigungsbündnis zwischen dem Königreich beider Archipele und seinem Verbündeten, der République de Côte d’Or, ausübt. Ihm gehören der König und der Premierminister des KBA, der orische Präsident, sowie die Verteidigungsminister und Generalstabschefs beider Staaten an. Als operativer Arm steht dem CDO das Commando du conseil de défense orien (CCDO) zur Verfügung, welches Truppenbestände aller Teilstreitkräfte aus beiden Staaten umfasst und durch den vom CDO ernannten Chef CCDO (CCCDO) im Range eines Generalleutnants geführt wird.

 

Königreich Ceymur

Ceymur

Das Königreich Ceymur ist ein im Nordwesten der Insel Livornien gelegener Nachbarstaat des Königreiches beider Archipele, der auf eine wechselvolle Geschichte im Verhältnis zu Livornien und zahlreiche Kriege zurückblickt, die in mehreren Etappen den Verlust größerer Teile des Staatsgebietes mit sich brachten. Ceymur ist eine Wahlmonarchie, die den Herrscher aus den Reihen der ihrerseits erblichen Herzöge erkürt. Das Königreich besteht aus den vier Kreisen Viona, Westceymur, Unterland und Kleymen. Die Königliche Regierung besteht aus dem Ministerpräsidenten und vier Ministern. Sie werden durch den König ernannt und vom Abgeordnetenhaus gewählt. Die Minister werden einzeln gewählt und benötigen eine absolute Mehrheit der Stimmen für die Wahl. Erreicht kein Kandidat das erfolderliche Quorum scheidet derjenige Bewerber mit den wenigsten Stimmen aus. Auf diese Weise kann es manchmal zu zahlreichen Wahlgängen kommen. Aus den fünf Mitgliedern der Regierung wählt das Abgeordnetenhaus den Ministerpräsidenten, dessen Wahl ebenso des absoluten Mehrs bedarf. Die Regierung wird unterstützt durch den Staatskanzler, der die Königliche Verwaltung leitet. Die größten Parteien des Königreiches sind die konservative Bürgerpartei Ceymurs (BPC) und die liberale Fortschrittsoartei Ceymurs (FPC). Das links orientierte Soziale Forum (SF) verzichtet darauf, sich als Partei zu konstituieren.

 

San Tebano

SAN TEBANO

Die Illustrissima Res publica Sancti Brendani de Sanctissimis Thebanis ist dein Stadtstaat im Osten Livorniens. Das Land mit alter republikanischer Tradition und legendenumrankter Gründungsmythologie besitzt die älteste Verfassung der Welt. Sie wurde in livornischer Übersetzung in mehreren kritischen Ausgaben herausgegeben, wobei die lateinischen Originalhandschriften in der Bibliothek von San Tebano konserviert werden und der Öffentlichkeit nicht zur Verfügung stehen. Amtssprache ist Latein, während als Umgangssprache eine dem Medianischen ähnliche Sprachvariangte verwendet wird. Die als Parteien fungierenden Zünfte wählen Vertreter in die aus Aristokraten gebildete Kleine Audienz und die aus einfachen Bürgern bestehende Große Audienz, welche gemeinsam das Zweikammerparlament der Republik bilden. Für zwei Jahre werden zwei Capitanei gewählt, von denen der eine ein Jahr lang als capitaneus regens die Regierungsgeschäfte führt und der andere als capitaneus silens beratend zur Seite steht. Dem Magistrat, der als Regierung dient, gehören neben diesen beiden Amtsträgern weitere Mitglieder an.